Neuschwanstein

Wie kein anderer Bau zeugt Neuschwanstein von den Idealen und Sehnsüchten Ludwigs II. Das Schloss war nicht Schauplatz königlicher Repräsentation, sondern ein Ort des Rückzugs. Hier flüchtete sich Ludwig II. in eine Traumwelt – die poetische Welt des Mittelalters.

Ein anderes Leitmotiv der Ausstattung ist der Schwan. Der Schwan war das Wappentier der Grafen von Schwangau, als deren Nachfolger sich der König sah. Er ist aber zugleich das christliche Symbol der "Reinheit", nach der Ludwig strebte.

>> Mehr Infos zum Schloss, zu Tickets und Führungen <<

Linderhof

Zum Schloss Linderhof gelangen Sie über eine beeindruckende Alpenstraße entlang des Plansees in Richtung Oberammergau. Nach cirka 30 bis 40 Minuten erreicht man den malerischen Ort Ettal. Das Ortsbild wird geprägt von der "Benediktinerabtei Kloster Ettal".

Ein wenig versteckt, aber gut ausgeschildert finden Sie die „Königliche Villa“ Schloss Linderhof. Es wurde in mehreren Bauabschnitten von 1870 bis 1886 errichtet. Das kleine Schloss entstand anstelle des sogenannten „Königshäuschens“ seines Vaters Max II., das 1874 auf einen Platz ca. 200 m westlich des heutigen Schlosses übertragen wurde.

Schloss Linderhof ist das kleinste der drei Schlösser Ludwigs II. und das einzige, das noch zu seinen Lebzeiten vollendet wurde. Linderhof gilt als das Lieblingsschloss des „Märchenkönigs“, in dem er sich mit großem Abstand am häufigsten aufhielt. Das Schloss und die Gartenanlagen sind für Besucher zugänglich.

>> Mehr Infos zum Schloss, zu Tickets und Führungen <<